Menü

Heizen mit erneuerbaren Energien – jetzt umstellen und bares Geld sparen

Mit einem Volumen von über 300 Mio. Euro pro Jahr ist das Marktanreizprogramm (MAP) des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ein zentrales Instrument zum Ausbau erneuerbarer Energien im Wärmemarkt. Denn mit erneuerbaren Energien können Sie Ihren Wärmeenergiebedarf für Heizung und Warmwasser zu 100 Prozent decken und einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten. Stellen auch Sie die Heizanlage Ihres Ein-, Zwei- oder Mehrfamilienhauses auf Solarthermie, Biomasse oder eine effiziente Wärmepumpe um und sparen Sie nicht nur Heizkosten, sondern profitieren Sie auch von attraktiven Investitionszuschüssen. Der Gesetzgeber hat die Möglichkeiten dazu zum 01. April 2015 noch einmal verbessert – vor allem bei der Modernisierung, aber auch im Neubau:

Allgemeine Neuerungen

  • Sie profitieren von deutlich erhöhten Fördersätzen in fast allen Bereichen
  • Sie erhalten Fördermittel für den Austausch oder die Optimierung von Heizsystemen, die zwei Jahre oder ältere sind
  • Sie haben als Privatperson neun Monate Zeit, um Fördermittel zu beantragen (Basisförderung)
  • Sie profitieren von Zusatzförderungen im Rahmen der Innovationsförderung
  • Sie erhalten Fördermittel für die nachträgliche Optimierung von bereits geförderten Anlagen
  • Förderanträge für Maßnahmen zur Ertragsvisualisierung erneuerbarer Energien müssen Sie vor Vorhabenbeginn stellen – und nicht wie bisher nach Realisierung der Maßnahme
  • Auch alle Unternehmen, unabhängig von ihrer Größe, sind antragsberechtigt.

Neuerungen „Wärmepumpen“

  • Sie erhalten einen Lastmanagementbonus bei Wärmepumpen
  • Sie werden für einen Qualitätscheck zur Effizienzoptimierung Ihrer Wärmepumpe einmalig bezuschusst
  • Einführung einer Innovationsförderung für effiziente Wärmepumpentypen

Neuerungen „Solar“

  • Sie erhalten Basisförderung für Solarkollektoranlagen zur ausschließlichen Warmwasserbereitung
  • Sie erhalten eine ertragsabhängige Förderung im Rahmen der solaren Innovationsförderung bei Solarkollektoranlagen von mindestens 20 m²

Marktanreizprogram (MAP)